Was ist der Sinn deines Lebens?

Jeder von uns kommt irgendwann an den Punkt, an dem er oder sie über den Sinn seines eigenen Lebens nachdenkt. Aber was ist überhaupt der Sinn des Lebens? Gibt’s den überhaupt?

Sämtliche Religionen, die Philosophie und auch politische Ideologien haben sich seit Jahrhunderten mit dieser Frage beschäftigt und sich um Antworten bemüht. Es ist eine Frage, die uns schon so lange beschäftigt und zeigt, dass es keine allgemeingültige Antwort darauf gibt. Für jeden bedeutet der Sinn des Lebens etwas anderes.

Gerade Ostern lädt uns dazu ein, über den Sinn unseres Lebens nachzudenken. Und das schreibe und sage ich nicht aus einer religiösen Absicht heraus.

Es gibt viele Ansätze, die sich damit beschäftigen, die richtigen Fragen zu stellen um seinen eigenen Sinn des Lebens zu finden. Viele dieser Denkanstöße zielen meiner Meinung nach auf die eigene Berufung ab. Daran ist auch nichts verkehrt aber ich glaube in diesem Zusammenhang an mehr als an die Berufung. Deswegen ist mir der Ansatz aus dem Yoga am Nähesten und diesen möchte ich gerne weiter geben.

Bleibt man bei der Lehre Swami Sivanandas, so spricht er immer wieder von „Goal of Life ist God Realization“ – das Ziel des Lebens ist Gottverwirklichung bzw. Selbstverwirklichung. Gräbt man weiter, stößt man im Yoga auf weitere Aspekte und den fünffachen Sinn im Leben:

  • Erfahrungen machen
  • Kräfte entfalten
  • Etwas in dieser Welt bewirken
  • Lernen und wachsen
  • Die Erleuchtung erlangen

Dabei gilt der fünffache Sinn des Lebens als feste Grundlage einer gelassenen Lebenseinstellung. Irgendwie widersprüchlich wenn man die Punkte einfach so liest. Doch was steckt dahinter?

Erfahrungen machen

Überlege dir, in der Situation, die du gerade durchmachst, welche wertvollen Erfahrungen du machst.

  • Was ist das Positive an der Situation?
  • Was ziehst du daraus für die Zukunft und künftige Ereignisse?

Kräfte entfalten

Überlege dir, was du aus dieser Situation für dich ziehen kannst.

  • Welche Kräfte in dir wollen aktiviert werden?
  • Welche Kräfte stecken noch in dir drin?
  • Was könntest du durch diese Situation, durch diese Herausforderung in dir entfalten?

Lernen und wachsen

Jede Situation, jede Herausforderung ist auch eine Einladung an dich selbst, dich weiterzuentwickeln.

  • Was will wachsen?
  • Wie kannst du lernen?
  • Was ziehst sich wie ein roter Faden durch dein Leben?

Etwas in dieser Welt bewirken

  • Was willst du in dieser Welt bewirken?
  • Was kannst du in der Welt bewirken?
  • Was ist deine Aufgabe dort?
  • Wie kann das, was du gerade erfährst, dich stärken in deiner Fähigkeit, etwas zu bewirken?

Erleuchtung erlangen

Und dein Körperbewusstsein transzendieren. Transzendieren heißt, mit seinem eigenen wahren Selbst in Verbindung zu treten: sich vollständig zu verstehen und zu verwirklichen. Ich will nicht zu esoterisch werden. Für mich heißt das, mit meinem Körper und Geist verbunden zu sein. Das kann durch Sport (muss nicht unbedingt Yoga sein), Meditation, Gespräche, Spaziergänge etc. passieren – alles, was dir dabei hilft, dich lebendig zu fühlen.

Zwinge dich nicht, auf alle Fragen sofort eine Antwort zu finden. Das ist mit „gelassener Lebenseinstellung“ gemeint. Nimm dir die Zeit, die du brauchst, denn oft ist es nicht klar, warum etwas in diesem Moment geschieht und was der Sinn in diesem Moment ist. Du kannst auch als Arbeitshypothese davon ausgehen, dass du das langfristig schon herausfinden wirst.

Der Sinn des Lebens – das ist eine lebenslange Aufgabe. Wenn ich Artikel dieser Art schreibe, dann nicht, weil ich mich bereits am Ende des Weges befinde oder denke, dass ich schon alles verinnerlicht habe. Ich lerne jeden Tag und versuche, diese Fragen für mich zu beantworten. Ich möchte mit meinem  Blog Anregungen geben, Gedanken teilen und Erfahrungen weitergeben und sammeln. Es ist wie eine Krafttankstelle für dich, für mich.

Kenne deine Werte

Dem Sinn des Lebens liegen meiner Ansicht nach die eigenen Werte zugrunde. Werte sind die Grundlage unserer Entscheidungen und unserer Lebenseinstellung. Und damit unserer Lebensaufgabe oder Berufung. Deshalb solltest du deine Werte kennen. Du solltest deinen inneren Kompass, der dir dabei hilft, immer zu überprüfen, ob du auf dem für dich richtigen Weg bist.

Folgende Fragen können dir dabei helfen deine Werte zu identifizieren:

  • Was ist mir besonders wichtig im Leben?
  • Was sind die wichtigsten Lektionen, die ich im Leben gelernt habe? Warum sind sie so entscheidend?
  • Welche Personen bewundere ich zutiefst? (Schreibe die Eigenschaften auf, die du  an diesen Personen bewunderst).

Ich hoffe ich konnte dir mit diesem Blogartikel einen Denkanstoß geben und vielleicht sogar dabei helfen, eine Antwort auf deinen Sinn des Lebens zu finden.

Das Leben ist vielleicht nicht das Fest, das wir uns erträumt haben. Aber wo wir schon mal hier sind, können wir genauso gut tanzen und es genießen.

Leben wir los.

 

 

Werbeanzeigen