Was heißt es eigentlich, über Menschenkenntnis zu verfügen?

Ich muss ja manchmal (innerlich, aber ab und zu auch laut) lachen, wenn mir jemand erzählt, über Menschenkenntnis zu verfügen und sich diese selbst bescheinigt. Weil viele glauben, Menschenkenntnis sei die Fähigkeit, den Charakter eines anderen vollumfänglich beurteilen bzw. bewerten zu können. Aufgrund von Sekunden. Wie immer ist das aber nur die halbe Wahrheit.

Eine Begriffserläuterung könnte sein: Menschenkenntnis ist die Fähigkeit, anhand des ersten Eindrucks den Charakter, die Absichten und das zukünftige Verhalten eines Menschen korrekt zu interpretieren und zu beurteilen.

Nach dieser Definition wundert es mich nicht, dass diese Fähigkeit eine so begehrte  Qualifikation ist. Aber auch umso unwahrscheinlicher, dass tatsächlich so viele Menschen angeblich darüber verfügen.

Wenn wir einen Menschen kennenlernen, machen wir uns innerhalb von einigen Sekunden ein Bild und schlimmstenfalls ist dieses Bild für alle Ewigkeit in Stein gemeißelt. Natürlich haben viele ein Gespür für jemand anderen aufgrund dessen eine erste Einschätzung getroffen wird. Und dieser Instinkt ist auch an sich gut, denn er schützt uns auch.

Nur dürfen wir nicht den Fehler machen, aus einer Arroganz heraus zu urteilen und zu denken, wir wüssten über den Anderen Bescheid.

Das, was du über mich denkst, bin nicht ich. Das bist du.

Wie oft kommt es denn vor, dass wir zu einer Person irgendwann mal sagen „Ich habe dich am Anfang ganz anders eingeschätzt.“ oder „Du warst mir am Anfang total unsympathisch.“ Schuld daran ist der sog. Bestätigungsfehler. Heißt, wir sehen unser erstes Urteil immer wieder bestätigt, während widersprüchliches Verhalten unbewusst ausgeblendet wird. Der wahre Charakter des Gegenübers bleibt dadurch möglicherweise unerkannt, doch die Meinung über die eigene Menschenkenntnis bleibt unangetastet.

Erst wenn wir jemanden besser kennenlernen, können wir uns ein umfassendes Bild von dem anderen Menschen machen.

Menschenkenntnis ist keine Fähigkeit, die von Geburt an besteht. Menschenkenntnis entwickelt sich über die Jahre hinweg, aufgrund unserer persönlichen Erfahrungen mit anderen Menschen.

Damit kann Menschenkenntnis auch erlernt werden. Aber es gib keine Checkliste, die man abarbeiten kann und danach über Menschenkenntnis verfügt. Vielmehr entsteht diese als Ergebnis eines langen Prozesses, für den vor allem eben diese persönliche Erfahrungen mit anderen Menschen nötig sind.

Kenne dich selbst
Um andere einschätzen zu können, sollte erstmal die Kenntnis über die eigene Person gefestigt werden. Denn nur dann kann Menschenkenntnis auf andere Personen angewandt werden.

Mach dir bewusst:

Was sind meine Werte? Was sind meine Schwächen und Stärken? Wovon träume ich? Was sind meine Ziele? Wie weit würde ich gehen, um diese Ziele zu erreichen? Wie wirke ich auf andere?

Wer sich selbst nicht richtig kennt und einschätzen kann, der wird auch bei anderen daneben liegen.

Körpersprache lesen

Das wir hauptsächlich über nonverbale Signale, also über unseren Körper, kommunizieren, ist inzwischen schon ziemlich bekannt. Deswegen ist es wichtig, die Körpersprache Anderer zu verstehen um eine wirklich gute Menschenkenntnis entwickeln zu können.

Achte daher auf Haltung, Mimik, Gestik und vor allem Blickkontakt.

Wortwahl verstehen

Wie sich jemand ausdrückt, welche Worte er/sie wählt, lässt sehr deutlich auf Einstellungen und Überzeugungen schließen. D.h. also, im nächsten Schritt kannst du dich mit den Inhalten beschäftigen.

Wie argumentiert dein Gesprächspartner? Sachlich oder emotional? Wie erzählt er? Schmückt er aus oder konzentriert er sich auf das Wesentliche?

Je mehr Informationen du aufnimmst, desto konkreter wird dein Bild.

Because you know nothing

Hinterfrage dich regelmäßig, ob dein anfänglicher Eindruck auch nach einiger Zeit noch korrekt ist. Beziehe eine aktuelle Situation und das Umfeld mit in deine Einschätzung ein – was nicht bedeutet zu lästern. 😉

Advertisements

Ein Gedanke zu „Was heißt es eigentlich, über Menschenkenntnis zu verfügen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s